Kimono: How to wear

How to wear your

KIMONO

Unser Kimono ist die Königsklasse der ursprünglichen Kleiderformen. Seine Wandelfähigkeit macht ihn zu einem wertvollen Begleiter, egal ob zu Hause oder bei der nächsten Party. Der Kimono aus purer Seide lässt sich als Kleid oder Mantel stylen. Eng am Körper und die Taille betonend oder locker gebunden für einen lässig eleganten Auftritt.

Lemanjá Tipp: Nicht lange überlegen, wie man den Kimono bindet. Folge einfach deiner Intuition und spiele herum. Wir haben gemerkt, dass so die schönsten Ergebnisse entstehen, die immer zur Trägerin passen. 💫

Eng gebunden

Geisha Style

Als Kleid getragen, betont der Kimono die Taille ohne einzuschnüren. Die beiden befestigten breiten Bänder werden durch die Schlaufen im Kleid geführt und wie ein Morgenmantel um den Körper gewickelt. Die Schleife kann dabei beliebig gestylt werden: Ordentlich, wie bei einem Päckchen oder locker mit einem Knoten.

 

 

Offen als

Mantel

Richtig lässig sieht der Kimono als Mantel aus. Einfach offen über das aktuelle Outfit tragen. Jeans und Shirt sehen so cool und individuell aus. Abendlooks verleiht ein Kimono die nötige Dramatik für einen außergewöhnlichen Auftritt.

Lässig mit

Lockerem Knoten

Wir wären nicht Lemanjá, wenn man unser Kleid nicht beliebig stylen könnte. Die Schlaufe lässt sich auch locker über dem Bauch binden oder für einen weiten Look ohne Wickelung an der Seite als Schleife tragen.